„Panikherz“ schlägt deutlich!

Das neue Buch von Benjamin von Stuckrad-Barre.

Ich frage mich manchmal wie lange man exzessiv leben kann ohne Schaden zu nehmen. Herr Stuckiman ermöglicht uns da tiefere Einblicke in sein schonungsloses Leben und läßt uns erahnen was gehen könnte. Auf 576 Seiten entblättern der verlorene Sohn (Titel der Zeit Rezension) seinen persönlichen Werdegang ohne peinlich zu wirken. Dabei gelingt ihm  ein funkelndes Juwel der Popliteratur. Und zwar im internationalen Vergleich.  Die poetischen und humorvollen Wortschöpfungen lassen sogar Joachim Meyerhoff erbleichen. Unbedingt lesen,ey!

Kiepenheuer&Witsch, ISBN: 978-3-462-31575-2
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s